• Simple Item 1
  • Simple Item 2
  • Simple Item 3
  • Simple Item 4
  • Simple Item 5
  • Simple Item 6
  • Simple Item 7
  • Simple Item 8
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Monochord


Augen zu – Hören – auf geht die Reise ...


Das Monochord gilt als Ursprung von vielen Körperinstrumenten. Dabei ist es eigentlich ein Polychord. Durch das spielen des vielsaitigen, aber ein-tönig gestimmten Instrumentes entfaltet sich ein obertonreicher, luftig, sphärisch wirkender Klang mit anhaltenden Schwingungen.

Das Monochord besitzt einen völlig offenen Klangreichtum und wird frei im Raum stehend gespielt. In der konstantbleibenden-monochromen Klangstruktur hat es die Fähigkeit den menschlichen Verstand zu überlisten und so den Zugang zu tieferen Bewusstseinsschichten zu öffnen. Auch wird es oft zum Einstimmen und Ankommen eingesetzt.

Wahrnehmungen werden oft beschrieben als:

  • Zu-sich-kommen
  • Erholsam
  • Beglückend
  • Wohltuend
  • Innigkeit mit sich selbst
  • Neues Inneres Raumgefühl

Sowohl das Monochord als auch die Körpertambura sprechen in uns indirekt und auf sanfte Weise die Ur-Sehnsucht nach Geborgenheit, einfühlender Berührung und Ganzheitlichkeit an.

Ablauf

Ankommen – Vorgespräch
""Klangreise"
Nachgespräch

Suchen

Termine

Kontaktaufnahme und Terminvereinbarungen für den Raum Wohlen/AG und Basel sind gerne telefonisch oder per E-mail möglich.